Blick vom Kirschenwanderweg auf Witzenhausen
Der Frühling in Hessen hat begonnen und die ersten schönen Tage lassen auch die Natur wieder aus ihrem monatelangen Winterschlaf erwachen. Besonders schön lässt sich der Frühlingsanfang rund um Witzenhausen im Werra-Meißner-Kreis erleben, wenn dort alljährlich im April und Mai die Knospen der Kirschbäume sprießen und das Werratal in ein weißes Blütenmeer verwandeln.

Kirschblüten
Kirschblüten

Bereits seit dem 16. Jahrhundert werden in der Region Kirschen angebaut und das Gebiet hat sich bis heute zu einem der größten Kirschanbaugebiete Deutschlands entwickelt. Schon vor mehr als 200 Jahren war der Kirschanbau einer der wichtigsten Erwerbszweige Witzenhausens und fast jeder dritte Haushalt pflanzte Kirschbäume an. Bis heute ist die Zahl der Bäume rund um Witzenhausen bis auf etwa 150.000 Exemplare angestiegen.

Haben die roten Früchte endlich ihre Reife erreicht beginnt ab Mitte Juni auf den Anbauflächen rund um die Stadt die Erntezeit. In der heutigen Zeit findet man auf den erwerbsmäßig betriebenen Flächen überwiegend nur noch wenige Hochleistungssorten, die nicht ganz so groß werden wie andere Arten, so dass das Steinobst leicht vom Boden aus gepflückt werden kann.
Zwischendurch trifft man jedoch auch immer wieder auf ältere Kirschkulturen, bei denen häufig auch das Probieren durchaus gestattet ist.

Kirschblüten Wanderweg
Kirschblüten Wanderweg

Wer die Kirschblüte in Witzenhausen selbst einmal erleben möchte, für den bietet es sich an einen der beiden eigens angelegten Kirschwanderwege zu erkunden. Vom Marktplatz ausgehend führen die beiden Pfade quer durch die verschiedenen Kirschplantagen und bieten auf befestigten Forstwegen viele schöne Ausblicke über Süß- und Sauerkirschplantagen. Wer sich für den Kirschenwanderweg K1 entscheidet für den bietet sich ein Abstecher zum unweit der Strecke gelegenen Zwei-Burgen-Blick an der Werra an. Von dort hat man eine schöne Aussicht auf die Jugendburg Ludwigstein und die Ruine Hanstein.

Blick auf Burg Ludwigstein
Blick auf Burg Ludwigstein

Für Familien mit Kindern ist besonders der Kirschenerlebnispfad zu empfehlen. Hier können sich die Kleinen als Kirschendetektive betätigen und sich auf die Spur der roten Früchte begeben. An 17 Stationen erfährt man spielerisch allerlei Wissenswertes rund um das Thema Kirschen.

In der Zeit der Kirschblüte und Ernte finden zudem regelmäßig Veranstaltungen wie die Kesperkirmes statt und es werden geführte Wanderungen durch die Kirschenplantagen angeboten. In vielen lokalen Geschäften kann man nach herzenslust Kirschprodukte wie beispielsweise Weine und Liköre, Saft oder Marmeladen shoppen.

Weitere Informationen und aktuelle Angebote gibt es auch unter www.kirschenland.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.